} SNAV.de/B/e/r/Berlin { ~
.
/Bezirk/Spandau/Geo/S-Berl_Bez_SPG.Wasserstrasse.html <||-
.
Die Redaktion 
der SNAV.de listet hier
Aus:schliesslich aus Seiten von
Nu10J-Sozialnetz & Blumenwiese
InformaTionen + Fundstellen rund um das Stichwort
Die Spandauer 
Wasserstrasse @ Berlin ' Amt ' Strasse & Strolche |<
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :  :    :
.
40 Years after ' Vierzig Jahre danach
|:::->
.
Die Scheinfahndung von Polizei ' Staatsanwaltschaft
+ Geheimdiensten nach dem Under Cover Agenten
Volker Weingraber ' Edler Von Grodek
.
Trieb in den Monaten zwischen November 1974 '
Dem Tag der Geiselnahme von Peter Lorenz am 27. Februar 1975
+
Dem 13. November 1975 eine ihrer bizarrsTen Blueten |<

Am Vortag der Debatte um Verjaehrung der
"Mord-Serie von BrabanT" im Belgischen Parlament
Zur Nijvel-Bande ' Bende van Nijvel 1982 bis 1985 |<

Wasserstrasse 8 @ SNAV Update vom 15. Oktober 2015 |<
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :  :    :
.
Der per Haftbefehlt gesuchte Volker Weingraber '
Edler von Grodek '
.
Szene-Name <HartmuT>
.
Alias Agenten-Name
<Wien>
B
eim Berliner Verfassungsschutz :
<IV. Abteilung @ Senator fyr Inneres>
.
Tauchte am fryhen Morgen des 27. Februar 1975
Zwischen 04 + 05 Uhr im 5. Bezirk Spandau
Im Casino Royal an der Wasserstrasse 8 auf |<
.
'
Weil die Zusammenarbeit der Abt. IV.
Mit den Behoerden in der Schweiz ein wenig floppte
.
Hatte man den Spitzel Weingraber
Aus der Frankfurter Szene um die dortige ASTA-Vorsitzende
Brigitte Heinrich nach einigen Wochen abziehen muessen 
'
.
So dass der blaublytige <Edle von Grodek>
Wieder im Berliner Untergrund vor Anker ging |<
.
'
Des V-Mannes <Wien> Haftbefehl
Ging auf eine Richterliche Vernehmung
Im Amtsgericht Tiergarten an der Wilsnacker Strasse
@ Moabit vom 30. August 1974 zuryck '
.
Wo derlei fyr die Staatsanwaltschaft am Kriminalgericht
Turmstrasse 91 Yblicherweise zentral erledigt wird |<
.
'
Weingraber's dortige Aussage begann
Fast drei Monate nach der Blutnacht mit den Worten
.
"Von der Mordsache Schmuecker
Habe ich lediglich aus der Zeitung erfahren" |<
.
'
Damit der Under Cover Agent
Die Mord-Ermittlungen noch ein wenig begleiten konnte
.
Wurde gegen ihn der Haftbefehl wegen
Massiver Falschaussage bei Vernehmung durch einen Richter
Allerdings erst zum 08. November 1974 erlassen |<
.
'
Er trug das Aktenzeichen <351 Gs 2195/74>
+ Umfasste die Delikte
Uneidliche Falschaussage vor Gericht
+ BeguensTigung von Moerdern |<

Als Volker Weingraber Ende Februar 1975
An der Wasserstrasse 8
Just wenige Meter vor dem Ufer der Havel :
.
Neben der Spree 
'
Berlins wichtigsTem Zweitfluss
.
Im Casino Royal seiner Spiel-Leidenschaft nachging
Oder ev. auch eine Verabredung wahrgenommen hat
.
Lagen der Staatsanwaltschaft
Allerdings laengst nicht mehr ignorierbare Aussagen vor
'
.
Wonach der Zeuge des Nichtwissens sogar hoechst-selbst
Recht tief in das Geschehen
Um den Toedlichen Schuss am Waldsee Krumme Lanke
Verwickelt gewesen sein muss |<
.
'
Zumindest sollte Weingraber
Am 04. Juni 1974 anderen einen gelben VW-Bus
Aus dem Eigentum der von <Wien> GemanagTen
Szene-Kneipe <Tarantel> @ Koepenicker Strasse 174
Fyr die Fahrt zum  Tatort bereit gestellt haben
+
Intensiven Kontakt
Mit praktisch allen alsbald unter Tatverdacht geratenen
Beschuldigten unterhalten haben |<
.
'
Von "nix wissen" + "Kenne ich gar nicht"
Also sicherlich keine Spur |<
.
'
Wenn auch damals : 1975
Noch kaum jemand ahnen konnte
Was erst 1986 + 1989 ans Tageslicht gelangen sollte :
.
'
Dass Weingraber als Geheimagent unterwegs war '
Und die 16 Jahre der MysTerien
Des Mordprozesses Ulrich Schmuecker
.
Im wesenTlichen
Dem Umstand entsprungen sind
.
Dass die Rolle von V-Mann <Wien> bei diesem Mord
Von den Behoerden keinesfalls offiziell
Zur Kenntnis genommen werden wollte |<
.
'
Wobei man in den Innenministerien der BRD
Bereits unmittelbar nach dem Tod Schmueckers
Sehr wohl gewusst hat
.
Dass Volker Weingraber unmittelbar nach dem Schuss
Stolzer Besitzer der Tatwaffe war |<
.
'
Die von <Wien>
Am Tage nach dem Mord
Dem Berlier Geheimdienst zugespielte Waffe
.
: Eine Armee-Pistole
Vom Typ <Luger Parabellum 08>
.
Wurde durch die beeindruckenden Kette von
Strafvereitelern + Mord-Beweismittel-VerTuschern
Im Schafspelz eines
Senators fuer Inneres des Landes Berlin
.
Von 1974 bis 1989
.
Im hauseigenen Tresor der Innenverwaltung versteckt '
.
Bis ein Aggreement der Wahlkampf-Zeit
.
Nach den Berliner Wahlen vom Januar 1989 
Zur weltweit Aufsehen erregenden
Oeffnung des berychTigten Tresors gefyhrt hat |<
.
'
Werfen wir
Nach diesem Einschub
Noch einmal einen Blick in die Spielhalle des Casino Royal
An der Wasserstrasse 8 @ Spandau ' 27.02.1975
|:::->
Im Laufe des Vormittags
Schloss dort die Angestellte Frau Sch. ihr Lokal
+
Begab sich nach Reinigung
Zur Bank um dort die Geldkassette loszuwerden |<
.
'
Beim Einkaufen
Wurde sie mit einem Fahndungsfoto konfronTiert
Dass alle Berliner Tageszeitungen
An diesem Tag abgedruckt hatten :
.
'
Gesucht wurde
Bereits zum zweiten Mal binnen 5 Monaten
Unter anderem nach Volker Weingraber |<
.
'
Gleichzeitig
Meldeten die ersten Sonder-Ausgaben der Presse
.
Die am Morgen gegen 9 Uhr erfolgte Entfyhrung
Des CDU-VorsiTzenden + Spitzen-Kandidaten
Fyr die Wahlen zum Berliner Parlament Peter Lorenz |<
.
'
Die Geiselnahme
Ereignete sich just wenige Meter von jener Stelle entfernt
An der Ulrich Schmuecker
Ein halbes Jahr zuvor erschossen worden war |<
 
.
'
An der Ecke
Ithweg ' QuermaTenstrasse |<
.
'
CDU-Frontmann Peter Lorenz
Wohnte am nahen Elvirasteig
In Richtung Limastrasse 
+ Today S-Bahnhof Mexikoplatz
+
Liess sich wie gewohnt yeber die Zehlendorfer Hermannstrasse
An der Krummen Lanke + Fischerhuettenweg vorbei
In Richtung Rathaus Schoeneberg kuTschieren |<
.
'
Offenbar hat der auffallende Zusammenhang die Anruferin
Bei der Funk-Einsatz-Zentrale <110>
Der Berliner Polizei auf Anhieb alarmierT |<
.
'
Die Zeugin aus dem Casino gab sich absolut sicher '
Dass ihr spaeter Gast mit dem Mann auf dem Foto
IdenTisch gewesen sein mysse |<
.
'
Es exisTieren sogar gewisse Hinweise '
Dass ihr Volker Weingraber bereits zuvor
Seit 1966 mehrmals persoenlich begegnet war |<
.
'
Nun koennte sich die gutglaeubige Staatsbuergerin
Zu der Annahme erdreisten
Dass die damalige Abteilung 1
Beim Berliner Polizeipraesidenten <Staatsschutz>
.
AufgerysTet
Durch Mitarbeiter  der Mord-Kommission
Im Pool der Sonderkommission <Soko Schmuecker>
.
'
Umgehend jemanden zur Frau Sch. in Galopp geschickt
+
Diese z.B. nach Begleitern des spaeten Gastes befragt haette |<
.
'
Verkehrte Weingraber
Zuvor bereits oefter im Casino Royal ?
.
'
Hatte sie ihn auch anderswo
:::
Zum Beispiel beim Einkaufen oder
Auf den Grossen Spandauer Strassen bereits einmal gesehen ?
.
'
Wer in Spandau zwischen 4-+-5 Uhr am Morgen
Ein Lokal betritt '
Muss bereits die Nacht zuvor dort verbracht haben |<
.
'
Der Bezirk liegt im Extremen Westen der Hauptstadt
+ Nach 1 Uhr fuhr damals die 
S-Bahn nicht |<
.
'
Die U7 war bis dato nur bis Charlottenburg ausgebaut ...
.
'
Insgesamt 18 Tips
Trafen aus der Berliner Bevoelkerung bei der Soko Schmuecker ein
Nachdem der Edle von Grodeck zur oeffenTlichen -Fahndung
Ausgeschrieben worden war |<
 .
'
Die Akten verzeichnen
Nur zu zwei davon yeberhauPT Anzeichen von Aktivitaet |<
 .
'
Obwohl aus Sicht der Kriminalpolizei
Ja voellig unabhaengig von der auch dort von Anfang an
Vermuteten V-Mann-Taetigkeit des Volker Weingraber
Aufgrund von dessen erkennbarer TaT-Naehe
+
EindeuTiger Strafbarkeit
Der Falschaussagen des Agenten
.
Ein unbedingtes Interesse
An der Pruefung von dessen Rolle beim Mord bestehen musste |<
 .
'
Ein GeseTz
Dass es Geheimagenten nach Gutdynken erlaubt '
Richterliche Untersuchungen zu saboTieren
ExisTiert naemlich nicht |<

Erst Recht nicht
Wenn dadurch der Verdacht gegen andere
Yber Jahrzehnte hinweg
.
Kaum der wahren Beweislage etsprechend
Durch die so unterschlagenen Beweismittel relativiert werden kann |<
 .
'
Kurz vor 13 Uhr hatte sich
Die Angestellte des Casino Royal am 27.02.1975
Dazu durch-gerungen ' Ihren Beitrag zur Verfolgung
Des Edlen von Grodek im Mordfall Ulrich Schmuecker zu leisten |<
 .
'
So wie der Polizeipraesident
Es vom Staatsvolk mit seinem Fahndungs-Aufruf verlangt hatte |<
 .
'
Doch die den
Ermittlungs-Akten bis heute unbekannt gebliebene
+
Insofern inzwischen selbst
Reichlich mysTerioes wirkende Frau
.
Die vermutlich Todes-AengsTe ausgestanden hat 
'
Weil sich niemand um ihren Hinweis kymmern wollte
 +
Sie ja jederzeit damit rechnen musste
Dass der im Mordfall per Foto in den Zeitungen gesuchte
Ein weiteres Mal in ihrer Spielhalle aufTauchen wyrde
'
.
Ist immerhin nicht
Wie zahllose weitere zentrale Beweismittel zum Schmuecker-Mord
Vollkommen spurlos verschwunden |<
 .
'
Es beanspruchte lediglich die yebliche GeburTs-Phase
Einer derarTigen Behoerdlichen Massnahme von 9 Monaten
Bis sich ein Beamter der Soko Schmuecker
Auf den Weg zum Havelufer in Spandau begab |<
v
Wie das Roulette der Aufgaben-Verteilung spielt
Traf das Schicksal des Dienstganges gen Wasserstrasse
Den damaligen KHM : Kriminalhauptmeister Guenter Schmidt
Der Ulrich Schmuecker im Zuge einer Dienstlichen Handlung
Im Februar 1973 noch persoenlich hatte kennenlernen dyrfen |<
 .
'
Kurz nachdem der beim Berliner Geheimdienst
Unter dem Codenamen <Kette> gefyhrte Leichen-Anwaerter
Bei seinem Prozess wegen der beabsichTigen BoTschafts-Bombe
Zum Nachteil der Tuerkischen Diplomaten zu Bonn
.
Aufgrund seiner belastenden Aussagen gegen Mittaeter
Aus der Bewegung 2. Juni am 07. Februar 1973
+
KooperaTionen mit der Abteilung IV beim Innensenator
Haftverschonung zugesprochen bekommen hatte
Oblag es dem KHM Guenter Schmidt
Dem 22 Jahre alt gewordenen Studenten Ulrich Schmuecker
Eine Art <Berlin-Verbot> zu yebermitteln |<
 .
'
Kurz bevor Schmuecker Berlin verliess
Um mit seinen Eltern einen Sauerland-Trip zu veranstalten
Und somit den Grynden seiner Haftverschonung
Aus gesundheitlichen Grynden Tribut zu zollen
 .
'
Wurde <Kette> von KHM Schmidt kontaktiert '
Der ihm dringend nahe legte  '
Um die Halbstadt Westberlin fyr laengere Zeit
Einen moeglichst grossen Bogen zu machen |<
 .
'
Eine durchaus souveraene polizeiliche Fuersorge
Der sich Amtsrat Michael Gruenhagen alias Peter Ruehl
Von der Geheimdienst-Abteilung IV
Jedoch nicht so recht anzuschliessen bereit war |<
 .
'
Amtsrat Gruenhagen bombardierte Schmuecker
In Gegenwart von dessen Mutter fortan
Per Telephon wie Treff-Terminen wie ein Stalker
Um dessen versprochene Agenten-Taetigkeit einzufordern |<
 .
'
Nun war Ulrich Schmuecker also
Tatsaechlich wie es KHM Guenter Schmidt
Bereits am 07. Februar 1973 befyrchtet hatte
Am 04. Juni 1974 ermordet worden |<
 .
'
Wirklich beflygeln liess sich die <Soko Schmuecker>
Der auch Polizisten angehoert haben
.
Die am 20. November 1972
An der Selbst-Bewerbung von Volker Weingraber
Als V-Mann auf dem Uferweg am Landwehrkanal
Zwischen Baerwaldbruecke + Statthaus im Boeckler-Haus
Mitgewirkt hatten
Freilich von derlei DysTeren Szenarien nicht |<
 .
'
Erst am 13. Novermber 1975
Findet Guenter Schmidt Gelegenheit
Dem auf der Flucht durch Spandau geisternden
Adeligen Weingraber hinterher zu hechten |<
 .
'
Was KHM Schmidt zu den Akten gab
Haette man ebenso auch per Telefonbuch
Heraus finden koennen
|:::->
Die Betreiberin des Casino Royal
Muss es zwischenzeitlich wegen dem um ihr Etablissment
Herum schleichenden Edlen von Grodek
Mit der Angst zu tun bekommen haben |<
 .
'
Sie hatte daraufhin
Den Spielautomaten-Laden kurzerhand zugemacht
+ War selbst untergeTaucht
|<
 .
'
Genauso
Wie die Mitarbeiterinnen von Schmuecker
An dessen Arbeitsplatz im ApartmenT-Hotel auf der Clayalle :
.
Zwei Haeuser neben der Geheimdienst-Zentrale
Im Eckhaus <Auf dem Grat 2>
In dem Amtsrat Michael Gruenhagen seiner
Hoch-KonspiraTiven Taetigkeit nachging |<
 .
'
Aktenvermerk zum <351 Gs 2195/74>
Von KHM Guenter Schmidt
|:::->
"Zum Hinweis auf den Gesuchten durch eine Frau Sch.
Konnte heute <13.11.75> festgestellt werden
'
Dass das <Casino Royal>
An der Wasserstrasse 8 nicht mehr exisTiert
+ Somit
Als AnTreff-Ort des gesuchten Volker Weingraber
Nicht mehr in Frage kommt |<
 .
'
Weingraber alias Szene-Hartmut hatte inzwischen
Seinerseits den Zusatz-Namen <Otto> angenommen
Den er seiner geliebten deutschen Dogge entlieh |<
 .
'
Wer den Doggen-Namen neben dem von <Hartmut> kannte
Bekam von Kontaktleuten
'
.
Aber auch ganz leger
An etlichen Kneipen-Tresen die Telefonnummer mitgeteilt
'
.
Unter der man den im Drogen.biz etc
Weiterhin nebenberuflich aktiven
Edlen von Grodek problemlos erreichen konnte |<
.
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Diese intensiver bearbeitete Fassung
Der Wasserstrassen-Datei erfolgt mit Bedacht
.
24 Stunden bevor in Bruessel
Die Tweede Kammer des Parlamentes vom Koenigreich Belgien
Bezyglich der beabsichtigten Verlaengerung
Der dortigen Verjaehrungsfrist fyr Mord um 10 Jahre
Von 30 auf 40 Jahre ihre BeraTungen eroeffnet |<
.
Die Geschichte der <Bende van Nijvel>
+
Der ihr zugeschriebenen mindesTens 28 Morde in Brabant
<Von denen in Katanga ' Kongo ff. hat nie jemand gesprochen>
Erinnert an vielen Stellen
An die amtlichen Bemyhungen
Zur Tarnungen des Under Cover Agenten Weingraber |<
________________________________________________
.
Ulrich Schmuecker Mord | Amtsrat Michael Gruenhagen |<
.
KHM Guenter Schmidt 13.11.1975
'
Soko Schmuecker  <351 Gs 1606/74> |<
.
04. Juni 1974 ' 30. August 1974 | 08. November 1974 '
.
' 27. Februar 1975 :
Scheinfahndung 
<351 Gs 2195/74> nach Weingraber |<
.
.
<Hotel Altstadt> @ Wasserstrasse 4 | Berlin Spandau |
Supanavy Nu10J Sozialnetz Blumenwiese <||||-
.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
.
* Im Anschluss noch der alte Text von 2009
Der durch die obige Fassung ersetzt werden soll |<

~ : Wasserstrasse 4 &  Wasserstrasse 8 am 15.09.2009 ~

~ : Fundstellen : MC5.be/Numcat/197/1975 ~ 06/05 ~
                            Verena Becker & Ulrich Schmuecker ~

Two very famous Facts verbinden in der Wasserstrasse 8
Zeitliche Gefilde & Ewigkeit sowie Himmel & Erde,
Wahrheit & All ~ Gemeine Trugbilder :::
.
Das "Casino Royal" residierte hier bis Anfang 1975.
Mit einem Anruf bei der "Soko Schmuecker" dokumentierte
die Wirtin des Spielcasino's 1975 wenige Tage nach dem
Auffinden der Leiche des 22 Jahre alt gewordenen Studenten
die signifikante Rolle des Hauses bei der Polizeilichen
Scheinfahndung nach dem im Mordfall Ulrich Schmuecker
mit grossem oeffentlichen Aufwand gesuchten Under Cover
Agenten Volker Weingraber.
.
Ein Vierteljahrhundert darauf :::  Um den Schaltspalt
zwischen 2. & 3. Jahrtausend herum dient das Haus
dem Hotel "Altstadt Spandau" als zweites Refugium
neben der Wasserstrasse 4 in welcher auch beider
Rezeption ihren Dienst versieht.

         Bislang Platzhalter. Kommt noch More TxT.
Im Kreise der zur Causa "Ulrich Schmuecker" unter Mord-
verdacht geratenen nimmt

die wohl prominenteste Stelle ein.
Quasi der Vorsitzende vom Vorstand mit besten Verbindungen zu beider Muttergesellschaften Aufsichtsrat.


 vorstehende
Volker Weingraber, Edler von Grodeck alias "Wien" ~
.
In Personalunion bestbezahlter Geheimagent des Landes
Berlin aller Zeiten [Mehr als 1 Million fuer laut Akte nur
wenige Stunden Dienstzeit] verkehrte nach seiner Aussage
im Mordfall Schmuecker bevorzugt an der Peripherie oder
weitab von Berlin.

Das "Casino Royal" an der  Wasserstrasse erwies sich
hierbei als besonders behaglicher Schlupfpunkt.
Wer nicht weiss wo sie genau liegt, hat auch als Berliner
mitunter echte Schwierigkeiten die Wasserstrasse auf dem
Stadtplan auf Anhieb zu lokalisieren.

Denn die Wasserstrasse umfasst nur wenige Bauwerke
einer kurzen Zeile zwischen der Spandauer Pracht ~ Promenade
"Breite Strasse" und dem Ufer der Havel.
Diese firmieren in der "City of Spandau ~ Alt-
stadt" als zutiefst versteinerte "Wasserstrasse".

Immerhin stimmte von der
Binnen 48 Stunden nach dem Mord an Ulrich Schmuecker gelangte "Wien" in die Gunst
einer Vernehmung beim

zustande gekommenen
Einlassung des Zeugen Volker Weingraber beim Richter am
Landgericht [Also keine polizeiliche Vernehmung,
sondern mit Zwang zur Wahrheit] ausser seinem
Namen & Dem Geburtsdatum
+ Ein paar Unwahrheiten so gut wie gar nichts |<


Dass der zuvor als Zuhaelter, Drogen- & Waffendealer
taetige unter dem Amtsnamen "Wien" beim Innen-
Senator Kurt Neubauer bzw. dessen "Abteilung 4"
[Verfassungsschutz] seinem doch erheblichen Ehrgeiz
angemessene Karriereschritte erhoffte verbarg er noch
recht milieutypisch unter der Berufsangabe "Wirt".
Wird schon werden...

Problematischer erschien wohl auch ihm selbst von
Anfang an, dass er strikt behauptet hatte, seinen
Untermieter noch nie gesehen zu haben. Er kenne
den Burschen ueberhaupt nicht |<

Und auch "Autonome Vernehmungen" des Studenten
Ulrich Schmuecker, zu denen er die Schreibmaschine
besorgte und seine Kneipe in der Koepenicker Strasse
174 zur Verfuegung stellte entwichen dem ganz auf's
harte Geschaeft programmierten Weingraber leider
schon kurz nachdem er sie durchlebt hatte |<

Praktisch jeder im Umfeld seiner
in den Jahren
1973 & 1974
als Stammlokal der "Bewegung 2. Juni"
geltenden "Tarantel" wusste dass dieser Schmuecker
fuer besagte 4. Abteilung spitzelte. Gegen Verena
Becker hatte "Kette" sogar Aussagen in Gerichts-
akten produziert |<

Was noch 12 lange Jahre & Viele Prozesstage
gegen andere als Weingraber praktisch niemandem
ausser einem halben Dutzend Spitzenkraeften der
Berliner Verwaltung bekannt wurde war der Um-
stand dass "Wien" beim selben Agenten ~ Betreuer
der "Auf dem Grat 2" residierenden Behoerde unter
Vertrag stand |<

Direkte Hilfe bei einer Falschaussage vor Gericht
konnte er freilich auch vom Geheimdienst nicht
erwarten. Dazu musste der schliesslich selber viel
zu geheim bleiben.

Hinzu kam, dass Volker Weingraber mit dieser Straftat
als Zeuge in kuenftigen Verfahren praktisch nicht mehr
in Frage kam. Erst recht nicht in der Sache Ulrich
Schmuecker, von deren Akteuren er ja richterlich
beglaubigt niemanden zwieder erkennen konnte.
Und ganz und
gar ueberhaupt nichts wusste "Wien" natuerlich ueber
die geheimnisvollen Umstaende der Erschiessung des
Studenten am See "Krumme Lanke", im "Jagen 44" |<

Wie haette er dem Richter auch auf die Nase binden
koennen dass er seinem & Schmuecker's ff. Agenten-
fuehrer Amtsrat Michael Gruenhagen als gut informierter
Spitzel bereits 45 Minuten nach dem toedlichen Schuss
die Tatwaffe in die Hand druecken konnte. So jedenfalls
schilderte Gruenhagen selbst den Sachverhalt in der Akte |<

Also der vom Geheimdienst natuerlich |<

Werner Warias
:
Mitarbeiter der Polizeilichen Sonder
kommission
"Schmuecker - Fememord unter Anarchisten
im Grunewald"
Stand er lediglich beim Sortieren von
dessen Posteingang
Zuverlaessig beratend zur Seite.


"Brauchen wir nicht. Die Aussage enthaelt nichts,
was wir nachrichten:dienstlich nicht bereits erfahren
haetten. Stecken Sie's in den Retent."

Immerhin musste Amtsrat Gruenhagen auf der Hut sein.
Denn nach der naechtlichen Begegnung mit seinem
Agenten Weingraber in dessen VW-Bus befanden sich
nunmehr auch seine eigenen Fingerabdruecke auf der
Tatwaffe.

Und die hatte er Tags darauf gleich von "Wien"
einkassiert. In einem speziellen Keller im Dienst-
gebaeude vom Senator fuer Inneres des Landes
Berlin lag das Schiess:eisen jetzt.

Fuer die folgenden 16 Jahre.

16 Jahre, in denen immer wieder um den Mord
prozessiert, verurteilt & Vom Bundesgerichtshof
[BGH] per Revision mal um mal anulliert wurde
ohne dass die Beziehung zwischen Weingraber,
Schmuecker & Amtsrat Gruenhagen je auch nur
in einer Nanosekunde aufblitzte |<

Vielmehr gelang es Gruenhagen sogar einen dritten
Agenten in die Kanzlei eines im Mordprozess
Beschuldigte verteidigenden Rechtsanwaltes ein-
zuschmuggeln. Man musste ja im Auge behalten ob
auf der Gegenseite jemand etwas ahnte ...
.
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
.
Mit der SNAV zu Karstaedt-Streesow im Landkreis
Prignitz und dem Murder's Best Hiding Place
"Casino Royal" an der Wasserstrasse 8,
Fuenf:und:dreissig Jahre nach der Tat


Zweitpalast vom Hotel "Altstadt Spandau" @ Wasserstrasse 4
.
Gingen am 6. September 2009 die ersten beiden Supanavy

Zu geographischen Koordinaten auf See |<
.
Wer haette das im Jahre 1974 geglaubt,
Als die Soko <Ulrich Schmuecker> eingehende Hinweise auf den
Aufenthalt des im Mordfall yeber alle Tageszeitungen Berlins
Mit 
Foto gesuchten Volker Weingraber ' Edler von Grodek
.
Auf Rat von
Amtsrat Michael Gruenhagen einfach im RetenT ~
Ordner verschwinden liess |<
.
'
Ueberprueft wurde 9 Monate
Nach Eingang
des Hinweises der Frau vom Tresen |<
.
'
Als das Etablissement gerade seine Pforten endgueltig
geschlossen hatte |<
.
'
Vermerk : "Weitere Erkenntnisse seien an der
Kontrollierten Stelle vom Stadtplan nicht
zu erwarten" |<

.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :  :    :
.
Neben dem wirklich fetten BVG ~ Atlas
Empfehlen wir Berlin bereisenden
Unbedingt die Bewaffnung mit dem Autoatlas vom Stadtinfo ~ Verlag :
Weil da auch die Tankstellen drin verzeichnet sind |<
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :  :    :
.
Hier geht's weiter ....
.
Starten mit Szene im Buero der <Soko Schmuecker> :
Werner Warias am Telephon |<
.
'
Es ruft an :
Die Chefin vom "Casino Royal" in der

Wasserstrasse 8 zu Spandau | Gleich an der Havel |<
Ecke Lindenufer 17 | :::
Wo heute das Restaurant "Altberliner
 Stube &  Kueche"
Ab 17 Uhr auf 2 Etagen Gemuetlichkeit
 kredenzt |
 Bei gutem Wetter auch draussen :

StubeUndKueche.de |<
.
'
.
Das "Casino Royal" um die Ecke dagegen war mehr
eine Einrichtung fuer Nachtschwaermer |<
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :  :    :
.
In Spandau netz : relevante Strassen, Gassen & Plaetze :::
.
~ : Ackerstrasse | Bibliothek |<
.
Die Gas-Explosion vom 23. ' 22. April 2004
Am Brandensteinweg 4 ' Steffenshorn Heerstrasse |<

.
~ : Breite Strasse |<
.
~ : Britischer Yachtclub <iRA> + Ulrich Schmuecker :::
.
> > > Bootsbauer Erwin BeeliTz + Verena Becker |<
.
~ : Cosmarweg | Eiswerder | Flankenschanze |<
..
~ : GoessweinsTeiner Gang |<
.
~ : Heerstrasse 666 & Jordanische Botschaft ;
.
~ : Lindenschule @ Altes Gaswerk ~ ZemaG Sig Werk ~
.
~ : Magistratsweg | Scharfe Lanke |<
.
~ : Umgang mit Sozialticket : Spandau in der Registick.ST
.
~ : Wroehmaennerpark| Zoergiebelstrasse |<
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
.
Kurfuerstendamm @ SNAV.de/M :::
Mit den Stichworten
"Cafe Moehring" &  Maison de France |
.
 Noch hinzu  kommen wird ua.
Das legendaere Musikcafe <Drugstore>
In dem Amtsrat Michael Gruenhagen sich
Noch in der Mordnacht mit Volker Weingraber traf |<
.
Demonstration zum Tode von Sigurd Debus |<
.
Joachimsthaler Strasse :
1973 Lupe + Kalla Bluemke Augsburger Str 25 '
1979.tu ' 1983.mdf ' 1985.cdc |<

.
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
.
                Kreuzfidel ::: Friedrichshain ~ Kreuzberg :::
.
                            Ulrich Schmuecker @ Crosshill :::
.
Adalbertstrasse ; Admiralstrasse ; Anhalter Strasse 4 ;
.
Boxhagener Strasse ; Buelowstrasse ;
.
Charlottenstrasse ; Cuvrystrasse 49 ; Dieffenbachstrasse ;
.
Goerlitzer Strasse / Goerlitzer Bahnhof ;
.
Gneisenaustrasse 2 | Hallesches Tor ; Hasenheide ;
.
Friedrichstrasse | Gruenberger Strasse | Kochstrasse |
.
Koepenicker Strasse 170 + 174 | Koepi |<
.
KoerTestrasse 10 | Kohlfurter Strasse |<
.
Kottbusser Damm | Kottbusser Strasse |<
.
Kottbusser Bruecke | Kottbusser Tor | Kreuzbergstrasse |<
.
Lausitzer Platz + Strasse | Liegnitzer Strasse | Lindenstrasse |
.
Mainzer Strasse | Mehringdamm 99 & BasemenT @ Fidicinstr |
.
Oranienplatz | Oranienstrasse | ObenTrauTstrasse 53 |<
.
Mansteinstrasse | Manteuffelstrasse 99 |<
.
Mariannenplatz | Mariannenstrasse | Naunynstrasse 66 |
.
Paul ~ Lincke ~ Ufer 44 | "36" ; Puecklerstrasse 4 ;
.
Singerstrasse 60 | Skalitzer Strasse 68 | Suedstern |
.
Urbanstrasse 36 :::
.
Waldemarstrasse : 33 + 36 | ... ... | Wiener Strasse  |<
.
Warschauer Strasse | Wrangelstrasse [Kitty Kitty Hawk] |<
.
Verhaftung Till Meyer U-Yorkstrasse | Zeughofstrasse |<<<
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :  :    :

Andere Spandau ~ sische Eigenarten
schmoren vorerst noch in der Ionisierung :

.
 ~ : Das kommunale Parlament BVV : Die Bezirks ~
Verordneten ~ Versammlung & Ihre Geschaeftsordnung ;
.
~ : Bezirksamt ; Bezirks ~ Buergermeister ;
.
~ : Bezirksverwaltung ; Bezirksverwaltungsgesetz ;

Spandau als Wohnort bedeutender Berliner :
.
Heinrich Jakodus Lummer ; Manfred Kittlaus  '
.
Karl Heinz Kurras ua.

.
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° 06.09.2009 °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
.
Noch vor Herbst 2009 erstellte SNAV.de/S.Supanavy.html
eine aktualisierte Beschreibung zu Aufgaben ~ Stellung,
S.Nu ~ Methoden & Projekten von SNAV.de & SuViS.org.
.
Neben Sozialnetz.net ~ SupanavY ~ * ~ Stand des Projekts #
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
.
~ : URL of this Nu10J ~ Site Only for reading:
.
~ : SNAV.de/B/e/r/Berlin//Bezirk/Spandau/
                        Geo/S-Berl_Bez_SPG.Wasserstrasse.html ~
.
~ : Sozialnetz & Blumenwiese & esoz.eu ~
.
################################################